Menu öffnen Profil öffnen
Hochtour
2 Personen
Hauptziel erreicht
Sehr gute Bedingungen für die Tour. Die Traverse in der Ostflanke vom Passübergang zum Hohwänggletscher ist schneefrei, trocken und gut zu bewältigen. Auf dem Gletscher griffige Altschneeauflage, Spalten gut sichtbar, allerdings kein harmloser Gletscher. Firngrat vom Col Durant leicht überwächtet, Spuren deshalb kritisch beurteilen. Wir sind mit Steigeisen bis zum Nordgipfel, danach sind sie eher hinderlich und nicht notwendig. Der Südgipfel wird aus der Scharte von der linken (Ost-)Kante direkt erklettert. Am Ende des Südgipfelgrats sich nicht von der vermeintlich logischen Rinne bei P 3358 verleiten lassen, sondern unbedingt bis zur Scharte weiter. Dort war ein Steinmänchen, das den Abzweig zum Abstieg weist. Weiter haben wir keine mehr gefunden, allerdings erschien uns die Wegführung leicht einsichtig. Unten kurz vor dem Übergang zum Gletscher wird es dann noch mal plattig und leicht bröselig, aber insgesamt ist er gut zu bewältigen.
Mit dem schönen Wetter sollte es bei den sehr guten Bedingungen bleiben
Auch wenn die Tour "nur" mit "ZS-" zu den leichteren im Topofüher Walliser Alpen gehört, sollte man sie nicht unterschätzen. Bei der Wegfindung half uns die eigene Einschätzung vor Ort meist besser als die topo. Die Kletterstellen würden wir technisch zwar schon im Dreierbereich ansiedeln, allerdings sind sie recht luftig und der mit Blöcken durchzogene Kamin am 2. Turm m.E. etwas speziell im oberen Teil. Mit der sehr guten Tourenbeschreibung auf dieser Seite und der aktualisierten topo auf der Bergpunkt-Seite ist man jedoch gut vorbereitet.
Verhältnis Bilder
Letzte Änderung: 31.08.2015, 12:07Aufrufe: 3223 mal angezeigt

Aktuelle Verhältnisse in der Umgebung

Metadaten

Lawinenrisiko-Indikator (Prognose)

Wettervorhersage

Lawinenprognose

Webcams

Aufstieg von der Schönbielhütte über den Col Durand (Normalweg) - Abstieg über den Südgrat zurück zur Schönbielhütte

Alle Routendetails ansehen

Hochtour

ZS

1150 hm

8.5 h

Karte