Menu öffnen Profil öffnen
HochtourGuter EintragMit GPS-Track
2 Personen
Hauptziel erreicht
Zustieg zur Hütte via "Glacier-Trail" von Mattmark aus problemlos und gut markiert. Auf dem Hohlaubgletscher sind die Spalten schon etwas eingeschneit. Sind bis fast auf Höhe des Stollenausgangs der MetroAlpin und dann per Linkskurve auf den Grat gegangen. Im unteren Teil des Grats lag keine Spur und ist im oberen Teil nur ansatzweise vorhanden gewesen bzw. war dort schon etwas eingeschneit. Felsriegel ist mit Schnee durchsetzt, mehr als der plattige Einstieg vermittelt! Bohrhaken sind aber alle zugänglich.
Sollte bis zum nächsten Schneefall gut machbar sein.
Im Rückblick hätten wir am Felsriegel doch besser gesichert, war hier und da -für uns- mit der Schneeauflage etwas tricky zu klettern. Winterraum der Britanniahütte sehr empfehlenswert, netter Kontakt zum Hüttenwirt!
Zu dieser späten Jahreszeit eine schön einsame Route auf einen wenig schwierigen Gipfel - es war nur eine weitere 2-er Seilschaft auf der Hütte und am Grat unterwegs.
Verhältnis Bilder
Persönliche Bilder
Letzte Änderung: 13.10.2015, 23:37Aufrufe: 5324 mal angezeigt

Aktuelle Verhältnisse in der Umgebung

Allalinhorn (4027m)

Hohlaubgrat ab Britanniahütte

Karte