Menu öffnen Profil öffnen

Verhältnisse vom 17.09.2018

Lauteraarhorn (4042m)

HochtourAusgezeichneter Eintrag
2 Personen
Hauptziel erreicht
ausgezeichnet
Insgesamt Super Verhältnisse. Die Moräne von ab dem Ober Ischmeer Gletscher Richtung Gaagg ist neuerdings mit vielen Reflektoren versehen, was die nächtliche Orientierung erleichtert. Auch hat es inzwischen eine gute Wegspur durch die lose Moräne. Der Gletscher ab Gaagg war angenehm zu begehen und auch der Bergschrund war beim linken (neuen) Einstieg in die Südwand völlig problemlos zu überwinden. Grosse Vorsicht ist bei mehreren Seilschaften in der neuen Einstiegsvariante geboten, denn es hat noch einiges an Geröll auf den Bändern und man klettert einige Zeit in der Falllinie.
Der Fels aufs Schreckhorn und weiter aufs Lauteraarhorn war trocken und die Steigeisen blieben im Rucksack. An einigen Stellen lag schattseitig etwas Schnee, welcher jedoch überhaupt nicht störte.
Im Schraubengang hat es inzwischen deutliche Wegspuren. Die neuen Stangen im steilen Teilstück, welche diese Passage markant sicherer machen, sind teilweise nicht einfach zu finden. Von der zweiten Stange (welche man noch gut sieht) quert man praktisch horizontal nach rechts. Von dort geht es entweder horizontal rechts an einen gut sichtbaren Stand oder diagonal rechts runter an die nächste Stange. Ab dort in der Falllinie runter zur letzten Stange.
Die Tage werden kürzer, aber für schnelle Seilschaften ist die Tour bis zum nächsten Schneefall immer noch sehr zu empfehlen.
Die Routen in der Schreckhorn Südwand weisen auch Super Verhältnisse auf. Gute Bewirtung und vorzügliche Küche in der Schreckhornhütte.
Verhältnis Bilder
Letzte Änderung: 18.09.2018, 12:08Aufrufe: 4133 mal angezeigt

Aktuelle Verhältnisse in der Umgebung

Lauteraarhorn (4042m)

Lauteraargrat vom Schreckhorn, Abstieg über Schraubengang

Alle Routendetails ansehen

Hochtour

S

1500 hm

16.0 h

Karte