Menu öffnen Profil öffnen

Routenbeschreibung
Klippern (2066m)

Untertobel – Argenwaldalpe – Breitfeld – Mittelargenalpe – Klippern - retur

Anfahrt:
Die Furkajochstraße durch das Laternser Tal ist in Wintersperre. Deswegen reist man auf der B 193 an, entweder aus dem Süden von Bludenz durch das Große Walsertal über Fontanella (1145 m) und Faschina (1486 m) durch lange Galerie nach Damüls (1425 m) und weiter Richtung Au, oder von Norden auf der B 200 durch den Bregenzer Wald über Au (792 m) bis ca. 3 km kurz vor Damüls. Beim großen Schild „Damüls grüßt seine Gäste“ an rechter Straßenseite von Untertobel mit dem Wegweiser „Argenwald“ (1235 m) befindet sich eine Bushaltebucht. Danach zweigt in nordöstliche Richtung ein unbefestigter Fahrweg ab. Auf gegenüberliegender (südlicher) Straßenseite befindet sich ebenso eine Bucht als Bushaltestelle (Kennzeichen „H“ auf dem Teer) und ein kleiner Platz daneben für ca. 6 PKW zum abstellen.
Route: (Schwierigkeit: WT 3):
Man läuft östlich vom Geißtobel auf dem Güterweg unsteil hinauf an einer geöffneten Schranke vorbei zu einem kleinen Stadl (4 min.). Meistens befindet sich auf diesem Weg eine Scooterspur des Jägers, bzw. Försters zur Versorgung der Wildfütterung. Diese Spur zieht sich dann bishin zur Mittelargenalpe. Beim Stadl beginnt an linker Seite eine Hanglichtung (nicht steiler als 25°). Entweder steigt man hier schon über das kupierte Gelände auf. Oder läuft noch auf dem Güterweg geradeaus weiter (3 min.) bis zur Argenwaldalpe (1279 m) an linker Wegseite. Dahinter biegt ein Forstweg links ab, der in nordwestliche Richtung zum Hang führt und über diesen in 3 Serpentinen zum Breitfeld hinauf. Der Fahrweg geradeaus, welcher vom Scooter benutzt wird, holt zwar in einer langen Serpentine weiter nach Osten aus und dann Westen hinauf zum Breitfeld, führt aber durch ein östliches Winter-Wildruhegebiet. Nach 55 min. gelangt man zur Jagdhütte Breitfeld (1465 m). Westlich von ihr beginnt westliches Winter-Wildruhegebiet, durch welches der Sommerweg hinab führt zur Metzleralpe. Östlich von der Jagdhütte befindet sich eine sehr breite flache Hangebene. Bei einem Informationsschild über die Winterruhezonen weist ein rotes Schild „Skiroute“ in nördliche Richtung über die Mitte dieser Ebene zu einer Waldlichtung. Durch diese folgt man bergwärts unsteil (20°) weiter leicht links drehend bis man die frei Hochfläche mit der Mittelargenalpe (1688 m) erreicht (45 min.). Rechts von ihr sieht man die Sackalpe. Beim Wegweiser an der Mittelargenalpe hält man sich leicht rechts und läuft entweder Richtung Sackalpe, oder Öberle, bzw. Gasthaus Edelweiß bis zum nächsten Wegweiser Richtung Gautschrofen, wo man scharf links abbiegt und hangaufwärts aufsteigt. Oder läuft gleich nördwärts in ein südlich ausgerichtetes Kar zwischen Gungern (links) und Klippern (rechts). In der Mitte des Kars biegt man dann nach Osten ab mit gutem Abstand zur Südflanke des Gungern (Schneebretter-Gefahr) und quert hangaufwärts (ca. 28°) nach rechts oberhalb einiger lichten Bäumchen. Diese Querung ist für Schneeschuhe die einzige, schwierige Stelle, je nach Schneeverhältnisse. Auf der südseitigen, unsteilen (max. 25°) Bergrampe läuft man nun direkt oder in Serpentinen hinauf (55 min.), dabei von der Ostseite Abstand haltend (Verwächtungsgefahr). Am Gipfel steht ein kleines eisernes Gedenkkreuz von 2004.
Abstieg:
Retur wie aufgestiegen, jedoch in 1 ¼ Std. bei guten (weichen) Schneeverhältnissen.
Bitte Ergänzen
Letzte Änderung: 29.01.2024, 20:30Alle Versionen vergleichenAufrufe: 10010 mal angezeigt

Verhältnisse zu dieser Route

Aktuelle Verhältnisse in der Umgebung

Andere Routen in der Umgebung

Metadaten

Kartenmaterial

Kartenmaterial
["\u00d6K50 NL 32-02-24: Hohenems, M: 1:50000; Kompass 2: Bregenzerwald, Westallg\u00e4u, M: 1:50000","\u00d6K50 NL 32-02-24: Hohenems, M: 1:50000; Kompass 2: Bregenzerwald, Westallg\u00e4u, M: 1:50000"]

Lawinenrisiko-Indikator (Prognose)

Webcams

Klippern (2066m)

Untertobel – Argenwaldalpe – Breitfeld – Mittelargenalpe – Klippern - retur


Skitour

WT 3

831 hm

4.0 h

Karte