Menu öffnen Profil öffnen

Routenbeschreibung
Pizzo Badile (3308m)

Nord-Kante (Normalroute von Cap. Sasc Furä SAC)

Luftige und genussvolle Gratkletterei in bestem Granit, durchgehend gleichmässig schwierig, Schlüsselstelle ca. 5 Höhenmeter in der Gratmitte mit 5a+ bewertet und sehr gut abgesichert mit mehreren Bohrhaken. Abstieg südseitig mit mehreren Abseilstellen (Muniringe und Bandschlingen mit Haken). Für die ganze Ueberschreitung von der Sasc Furä zur Capanna Gianetti müssen ca. 12 - 13 Stunden eingeplant werden.
50m Seil genügt, falls man über die Südseite abseilen will besser 50m Halbseil. 10 Express genügen überaus, Freinds 1/2/3 und Klemmkeile, Je nach Verhältnissen im Zu- und Abstieg braucht es Bergschuhe, Steigeisen und auch Pickel. Unbedingt nach den Verhältnissen erkundigen. Geschichtliche Randnotiz: Am 10.06.1892 gelang Christian Klucker anlässlich einer Rekognoszierung beinahe die Erstbegehung, nottabene OHNE Schuhe (nur in Socken!), Seil und Haken oder Schlingen im Alleingang (Klucker lehnte einen Einsatz von solchen Mitteln stehts ab)! Er kehrte ca. auf 3160 Meter um und Kletterte ebenso ohne Hilfsmittel wieder über die Kante ab... Klucker verstarb 1928 an Herzversagen.Die Erstbegehung erfolgte erst am 04.08.1923 durch Walter Risch und Alfred Zürcher, wobei sie oft nicht der eigentlichen Kante folgten sondern unnötig schwere Umgehungen in den angrenzenden Wänden machten.
Von der Sasc Furä Hütte folgt man dem Viale ca. 1 Std bis Viäl, von dort auf der W-Seite des ersten Grataufschwunges über plattiges Gestein und meist nasse Platten (2-3 Grad) bis zu einer kleinen Scharte auf 2590 m am Beginn der eigentlichen Kante, insgesamt ca. 2 Std / 680 Hm
Routen-Bilder
Letzte Änderung: 12.08.2023, 16:50Alle Versionen vergleichenAufrufe: 40109 mal angezeigt

Verhältnisse zu dieser Route

Aktuelle Verhältnisse in der Umgebung

Andere Routen in der Umgebung

Pizzo Badile (3308m)

Nord-Kante (Normalroute von Cap. Sasc Furä SAC)


Klettertour

5a

720 hm

6.0 h

Karte