TourenFührer - Gipfel

Christoph Pütz

Gipfel: Nesthorn, 3821 m.ü.M.

Nesthorn
3821 m.ü.M.
CH - Waadt/Freib./Berner Alpen
637485 | 140315 (Schweiz)
46:24:47:N | 7:55:34:E
Das 3821m hohe Nesthorn liegt im Kanton Wallis in den südlichen Berner Alpen. Der markante Gipfel liegt mit seinen mächtigen Nordabbrüchen ist ein recht verborgener Berg welcher nur von wenigen Stellen im Tal sichtbar ist. Nördlich vom Nesthorn liegt der Beichgletscher welcher in den Oberaletschgletscher mündet, dieser liegt östlich unterhalb von der eis- und firndurchsetzten Wände vom Gipfel. Im Westen führt ein Firngrat über den Westgipfel P.3719m ins Gredetschjoch und weiter zum Lötschentaler Breithorn (3785m). Im Süden liegt schliesslich der Gredetschgletscher im Talabschluss vom 10km langen, U-förmigen Gredetschtal.
Das Nesthorn wurde am 18.9.1865 erstmals von den Engländern B. George und H. Mortimer zusammen mit den Führern Ulrich und Christian Almer über Westgrat bestiegen. Dies ist auch heute noch die Normalroute (WS; Firn 40°; Fels I-II) vom Gredetschjoch her. Das Gredetschjoch erreicht man entweder von der Oberaletschhütte (2640m) über den stark zerschundenen Beichgletscher (ZS-; Eis bis 40°) oder vom Gredetschtal durch das Gredetschjoch (WS+; Fels II, BH und Stahltritte).
Weitere Routen aufs Nesthorn sind der Südostgrat (ZS+) und der Nordostgrat (S-). Die drei Sporne, die zu P.3440 im NO-Grat führen, können jeweils mit dem NO-Grat kombiniert werden und bilden so anspruchsvolle und sehr lange Anstiege. Die einst klassische Nordwand (Welzenbach) leidet im Mittelteil unter zunehmender Ausaperung und ist je nach Variante im SAC-Führer mit AS-EX bewertet.
PRINT- ODER ONLINE-PUBLIKATIONEN ZU DIESEM GIPFEL (AUSWAHL)
topo.verlag Hochtouren Topoführer Berner Alpen (2020)
 
WETTER-AUSBLICK
Wettervorhersage für Nesthorn (Quelle: meteomedia.de)
 
LAWINEN-AUSBLICK
SLF Lawinenkarte (Quelle: slf.ch)
 
Nr. 4 vom 15.01.2020
Versionen vergleichen
82873 mal angezeigt