TourenFührer - Route

Gipfel: Altmann, 2435 m

Waschbär

Route: Von Tierwis auf den Girenspitz, Säntis, über den Lisengrat auf den Altmann und via den Nädliger runter nach Wildhaus

Von Tierwis auf den Girenspitz, Säntis, über den Lisengrat auf den Altmann und via den Nädliger runter nach Wildhaus
Alpine Wanderung
850 m
4.0 Stunden
Ab Tierwis dem Wanderweg folgend auf den Girensattel und weglos auf den Girenspitz (2448m). Zurück in den Girensattel und auf dem gesicherten Steig hoch auf den Säntis (2502m). Via den Lisengrat (gesicherter Steig) auf den Rotsteinpass. Dort führt ein mit Ketten und Stiften gesicherter Weg durch die Fliswand auf die Grathöhe. Um in den Altmannsattel zu gelangen, traversiert man die Flanke des dem Altmann westlich vorgelagerten Gipfels. Den roten Markierungen und einigen Stiften folgend führt der Weg zuerst durch eine Rinne und dann auf der Nordseite des Altmanns hoch auf einen kurzen luftigen Grat, welcher uns auf den Gipfel bringt. Im Abstieg folgen wir bis zur Grathöhe oberhalb der Fliswand dem gleichen Weg. Von hier folgen wir der blau-weissen Markierung durch das Karstgelände des Nädliger bis in den Jöchlisattel. Der Abstieg verläuft über viel loses Gestein, östlich vorbei an der gewaltigen Felsarena, zu der der Wildhuser Schofberg gehört. Weiter unten gehen wir wieder auf einem rot-weiss markierten Wanderweg bis zur Teselalp und durchs Fürentobel und den Hinterbannwald nach Wildhaus.
LAWINENRISIKO-INDIKATOR VON SKITOURENGURU.CH (PROGNOSE)

Lawinenrisikoindikator anzeigen
Füge dieser Route (Von Tierwis auf den Girenspitz, Säntis, über den Lisengrat auf den Altmann und via den Nädliger runter nach Wildhaus) deine eigenen Fotos hinzu.
Nr. 1 vom 28.09.2014
4674 mal angezeigt

Verhältnisse