TourenFührer - Route

Gipfel: Zinalrothorn, 4221 m

gemsi

Route: Südostgrat ab Rothornhütte (Normalweg)

Südostgrat ab Rothornhütte (Normalweg)
Berg-/Hochtour (Sommer)
1030 m
Von der Rothornütte (3.198 m) in nördlicher Richtung unter dem Eseltschuggen durch und über den Rothorngletscher bis zu einer Felsstufe ("Wasserloch", ca. 3.480 m). Durch diese führt ein etwa 20 m hoher Kamin (II, meist feucht) auf einen breiten Blockrücken (oberhalb Block mit Schlingenstand). Auf einem Band in westlicher Richtung leicht ansteigend (Wegspuren/Firnfelder) auf den Felsrücken nördlich von P. 3.551. Diesen hinauf und ab ca. 3.700 m linkshaltend über einen Firnhang auf den Südostgrat. Am schmaler werdenden Grat über Firn zu P. 3.912. Den ersten Gendarm im Fels links umgehen, gleich wieder zurück auf den Grat und auf diesem weiter bis zur der nächsten Stufe. Hier links in die Flanke queren in das markante Couloir. Wegen Steinschlaggefahr am besten an den linken Begrenzungsfelsen des Couloirs (III-, alle 25 m Bohrhakenstände) hochklettern zur markanten Scharte im Südwestgrat (Gabel). Nun etwa 30 hm über kurze Steilaufschwünge zu einem plattigen Turm. Hier links durch einen Spalt absteigen zur Binerplatte. Am schrägen Riss (III, Bohrhaken) über diese hinweg und an oder neben der Felsrippe hinauf zum Grat (III, Sicherungsstangen). Nach einem flachem Gratstück einen Gendarm links und den nächsten exponiert, aber gutgriffig rechts umgehen ("Kanzel"), zuletzt noch über zwei weitere kleine Türme in die Scharte vor dem Gipfel. Über eine Platte (Haken) und einige leichte Felsen zum Gipfel. Abstieg entlang der Aufstiegsroute.
PRINT- ODER ONLINE-PUBLIKATIONEN ZU DIESER ROUTE (AUSWAHL)
topo.verlag Hochtouren Topoführer Walliser Alpen (2016)
Rother Hochtouren Westalpen (2013)
 
Ergänze diese Route (Südostgrat ab Rothornhütte (Normalweg)) mit ÖV-Haltestellen, indem du den Eintrag bearbeitest.
Füge dieser Route (Südostgrat ab Rothornhütte (Normalweg)) deine eigenen Fotos hinzu.
Nr. 1 vom 22.07.2015
25424 mal angezeigt
gemsi

Verhältnisse