TourenFührer - Route

Gipfel: Punta Sorapiss / Sorapis, 3205 m

gemsi

Route: vom Rifugio San Marco

vom Rifugio San Marco
Alpine Wanderung
1400 m
Vom Rifugio San Marco (1.823 m) auf Weg Nr. 226 Richtung Bivacco Slataper bzw. Ferrata Berti. An der Forcella Grande (2.256 m) folgt man dem bez. Steig Nr 246 nach links bis unterhalb des roten Bivaccos. Hier verlässt man den Weg und quert hinüber in das große Schuttkar Fond de Ruseco unterhalb des Sorapis-Massivs. Über dieses etwas mühsam hinauf zum Einstieg (rote Markierung). Nach Überwinden einer kurzen Kletterstelle (II) über brüchige und ausgesetzte Bänder (Steinschlaggefahr) in südlicher Richtung zu einem weiteren Pfeil. Dieser weist nach rechts, wo man steil über Felsstufen zur Schlüsselstelle gelangt (Kamin mit Klemmblock, III-), welche derzeit durch eine angebrachte Griffschlinge etwas erleichtert wird (oberhalb Abseilstelle). Danach quert man über Schuttfelder und einige Felsen (I-II, deutliche Steigspuren) die ausgedehnte Flanke nach Süden bis unterhalb der Croda Marcora und von hier auf einem ausgeprägten Band wieder nach Norden zum Gipfelaufbau der Punta Sorapis. Optional kann man am Beginn der ersten Querung auch direkt nach rechts ansteigen und an der Schutt- und Firnmulde "Giaron Alto" vorbei durch Schrofen und Rinnen nach rechts querend zu diesem Band gelangen (etwas anspruchsvoller und nur sporadisch Steinmänner). Am Ende des langen Bands führen die Markierungen nun über mehrere Felsabsätze (max. II) unmittelbar Richtung Gipfel. Zum Schluss muss noch ein kleiner Felsturm auf einem ausgesetzten Band gequert werden, welches man über die zweite Schlüsselstelle (II-III) erreicht. Von hier über einige Schrofen (I-II) zum Gipfel.
Ergänze diese Route (vom Rifugio San Marco) mit ÖV-Haltestellen, indem du den Eintrag bearbeitest.
Füge dieser Route (vom Rifugio San Marco) deine eigenen Fotos hinzu.
Nr. 1 vom 05.08.2015
3296 mal angezeigt
gemsi

Verhältnisse