TourenFührer - Route

Gipfel: Belchenflue, 1099 m

Franz Christen

Route: Tüfelsschlucht - Gwidemflue - Belchenfluh - Ruchen - Turm - Ankenballen

Tüfelsschlucht - Gwidemflue - Belchenfluh - Ruchen - Turm - Ankenballen
Alpine Wanderung
1000 m
Vom Bahnhof in Hägendorf zum Dorfplatz 438m und in wenigen Schritten zum Eingang der Tüfelsschlucht. Über viele Stege, Brücken, Treppen und an einigen Rastplätzen vorbei bis nach Allerheiligenberg 885m. Weiter zum ersten Übergang und zur Wüesthöchi 967m. Nun dem Waldrand entlang oder noch dem Wanderweg folgend bis Pt.1001m. Hier beginnt der Aufstieg über den Westgrat zur Gwidemflue 1072m. Der Abstieg am Nordostgrat ist Kettengesichert und führt zum Wanderweg in der Gwidemhöchi 998m. Nun erneuter Aufstieg zum Sattel 1055m und in wenigen Minuten zur Belchenflue 1099m.
Zurück im Sattel wegloser, steiler Aufstieg über den Ostgrat zum Ruchen 1123m. Weiter dem Grat westwärts folgen bis zu einem kleinen Häusschen. Hier nun über die Nordflanke traversierend absteigen in den Chlichzimmersattel 991m. Für kurze Zeit dem Strässchen entlang(Richtung Langenbruck) bis zur Abzweigung Pt.898m. Nach rechts und bald nach links in den Feldweg abbiegen welcher zum Wald unter dem Turm führt. Der Turm (markannte Felsbastion) kann aber über die Westseite bequem erstiegen werden. Vom Turm wieder absteigen bis in den Sattel und erneuter steiler Aufstieg zum Ankenballen 1023m, welcher seinen höchsten Punkt etwas östlich vom Aufstieg hat. Anschliessend alles dem Südwestgrat des Ankenballen folgen bis Schönthal 734m (Ehemaliges Kloster). Der Strasse entlang erreicht man in Kürze Langenbruck 708m.
LAWINENRISIKO-INDIKATOR VON SKITOURENGURU.CH (PROGNOSE)

Lawinenrisikoindikator anzeigen
Füge dieser Route (Tüfelsschlucht - Gwidemflue - Belchenfluh - Ruchen - Turm - Ankenballen) deine eigenen Fotos hinzu.
Nr. 2 vom 04.10.2015
Versionen vergleichen
5034 mal angezeigt
Franz Christen

Verhältnisse