TourenFührer - Route

Gipfel: Crasta Mora, 2953 m

barax

Route: Überschreitung von Ost nach West

Überschreitung von Ost nach West
Berg-/Hochtour (Sommer)
700 m
5.0 Stunden
Vom Albulapass (Punt Granda - P. 2252) über mehrere Terrassen (Funtaunas) zur Peidra Mora und dann dem NO-Rücken entlang zu P. 2798. Von da in leichte, zum Teil schon leicht ausgesetzter Kletterei dem Grat/den Steinmännchen entlang zum Ostgipfel, P. 2934.
Vom Ostgipfel klettert man entlang des Zackengrates zum Haupt- resp. Westgipfel (P. 2951) im 2. Schwierigkeitsgrad mit zum Teil recht brüchigen und ausgesetzten Passagen. Zeitbedarf von Gipfel zu Gipfel etwa 1 Stunde. Die meisten Türme/Gendarmen kann man gut überklettern - eine Umgehung südlich oder nordseitig ist nur bei einzelnen gut machbar und empfehlenswert. Man sollte möglichst auf dem Grat bleiben, da dort der Fels einigermassen stabil ist. Bis kurz vor dem Hauptgipfel ist höchste Konzentration gefragt, da man sich stets in absturzgefährdetem Gelände mit zum Teil eindrücklichen Tiefblicken befindet. Nach einem letzten Gendarm vor dem Hauptgipfel wird das Gelände wieder freundlicher und der Gipfel ist einfach zu erreichen. Der Abstieg zur Fuorcla Taverna (P. 2736) über den Westgrat (T5, I) erfolgt ebenfalls +- dem Grat entlang. Bleibt man auf dem Grat gilt es kurz vor der Fuorcla Taverna noch eine letzte ausgesetzte Passage zu meistern.
Von der Fuorcla Taverna über Blockfelder und Geröll (ganz oben noch leichte Wegspuren) zur Albulapass-Strasse.
LAWINENRISIKO-INDIKATOR VON SKITOURENGURU.CH (PROGNOSE)

Lawinenrisikoindikator anzeigen
Ergänze diese Route (Überschreitung von Ost nach West) mit ÖV-Haltestellen, indem du den Eintrag bearbeitest.
Füge dieser Route (Überschreitung von Ost nach West) deine eigenen Fotos hinzu.
Nr. 1 vom 13.07.2020
1084 mal angezeigt
barax

Verhältnisse