Menu öffnen Profil öffnen

Verhältnisse vom 07.01.2010

Skitour
1 Person
Hauptziel erreicht
Die Gegend ist gut für Touren eingeschneit. Im unteren Drittel 20-30 cm, im Mitteldrittel ca. 10-15 cm und im oberen Drittel 30-40 cm Pulver auf gefrorener Kruste.
Kein Steinkontakt in der Abfahrt.
Keine Wummgeräusche, keine Risse, keine frische Lawinen im Aufstieg-Abfahrtsbereich. Zwischen Allgäuhorn und Tannhorn in sehr steilen Hängen spontane Abgänge. Heimtückischer, unberechenbarer Triebschnee liegt im Gipfelhang auf der gesammten Breite und ist bez. Lawinen als "erheblich" einzustufen.
Die Situation im Gipfelhangberich bleibt heikel. Mit aufkommendem Wind wird wieder mehr Ware in den Hang geblasen. Wenn aufgestiegen würde, dann eher im westlichen, mit Abfahrtsspuren versehenen Teil des Gipfelhanges. Die Haftung des Neuschnees auf der Kruste in der ca. 200 m langen Querung des Steilhanges zwischen Oberem Lager und Allgäulücke ist schwierig einzuschätzen. Grosse Abstände für Gruppen.
Verhältnis Bilder

Routeninformationen

Schnierenhörnli (2030m)

Vom Rest. Kemmeribodenbad auf der Route 271a auf den Gipfel.
Letzte Änderung: 08.01.2010, 07:22Aufrufe: 1714 mal angezeigt

Aktuelle Verhältnisse in der Umgebung

Karte