TourenFührer - Route

Gipfel: Schneeglocke, 3223 m

Hartmut Bielefeldt

Route: über Klostertaler Gletscher

über Klostertaler Gletscher
Berg-/Hochtour (Sommer)
900 m
6.0 Stunden
Von der Klostertaler Hütte (2362 m, Selbstversorgerhütte / AV-Schlüssel notwendig) folgt man dem Weg zur Roten Furka durch den Talboden und auf der südlichen Moräne des Klostertaler Gletschers. Bei 2500 m zweigt der Weg zur Roten Furka rechts ab, zur Schneeglocke folgt man weiter der Moräne in einem Linksbogen auf den Gletscher zu. Dieser (der südliche Ast des Klostertaler Gletschers) beginnt bei 2720 m. Ab ca. 2900 m einige Spalten; bei aperem Gletscher problemlos. An der Rotfluelücke eine große Hohlkehle, die man links oder rechts umgehen kann. Von der Lücke folgt man über Geröll einer Wegspur den Hang schräg nach links hoch auf den Grat (3165 m) und dann dem einfachen Rücken folgend zum Gipfel.
Zeit für Aufstieg ca. 3 Stunden, Rückweg zur Hütte gute 2 Stunden.
Eispickel, Steigeisen; bei schneebedecktem Gletscher Seil
LAWINENRISIKO-INDIKATOR VON SKITOURENGURU.CH (PROGNOSE)

Lawinenrisikoindikator anzeigen
Ergänze diese Route (über Klostertaler Gletscher) mit ÖV-Haltestellen, indem du den Eintrag bearbeitest.
Nr. 2 vom 21.09.2020
Versionen vergleichen
2440 mal angezeigt
Hartmut Bielefeldt

Verhältnisse